Freilichtmuseum Pfahlbau Museum
    Pfahlbauten Weltkulturerbe
Hier klicken für weitere Details
Suche         Facebook-Fan werden Folge uns auf Twitter Folge uns auf Instagram Folge uns auf Google+  
   
     
Öffnungszeiten & Preise
Anfahrt
Infos für Familien
Infos zur Barrierefreiheit
Infos für Lehrer & Schulen
Infos für Reisegruppen
Presse-Infos / Medienbeiträge
Reservierungen/Anfragen
Links
Impressum

Infos für einen barrierefreien Besuch


     
    Pfahlbauten Museum Besichtigung mit Rollstuhl

Das Museum ist weitgehend barrierefrei. Auf dem Außengelände ermöglichen ausreichend breite Stege und Häusertüren den Zugang zu den Dörfern; über Rampen und Fahrstuhl erreichen Sie alle Ausstellungsbereiche innerhalb des Museumsgebäudes.

 

Gruppen mit Sehbehinderten, Blinden oder Gehörlosen sowie Lernbehinderten empfehlen wir, mit uns einen Besuchstermin abzustimmen. Die Zeit von 9.00 bis etwa 10.30 Uhr und ab 15.00 Uhr eignet sich besonders für einen Besuch im Rahmen ihrer Bodensee-Fahrt, da dann eine individuellere Betreuung durch unsere Mitarbeiter gewährleistet ist. Zur Anmeldung

 

Behindertenparkplätze sind direkt neben dem Museum vorhanden.

Taxis, PKWS oder Kleinbusse dürfen zum Be- und Entladen bis zum Museumseingang vorfahren. Ein "Kurbähnle" verbindet während der Saison den Ortsrandparkplatz mit dem Hafen. Kurz sind die Wege vom Schiffsanleger. Die Pfahlbauten liegen unmittelbar am Bodenseerundweg für Fahrräder.


Für Reisebusse mit Gehbehinderten lässt sich gegen eine Gebühr von 10,20 € eine Genehmigung zur Einfahrt bis zum Pfahlbaumuseum bei Herrn Frank Decker frank.decker(at)bodenseekreis.de

(Telefon 07541/204 53 67) beim Landratsamt Bodenseekreis beantragen.

Bitte rechtzeitig beantragen.




Unsere Tipps:

Die großen Terrassen der gepflegten Hotels, Cafés und Kioske neben dem Museum laden zum Verweilen ein.

Die Strandpromenade zwischen den großen Hafenmolen und dem Museum verfügt über eine größere Anzahl von gemütlichen Ruhebänken.